Aktueller Stand (04.05.2010):
Das 2008 gestartete Förderprogramm für hocheffiziente kleine Kraft-Wärme-Kopplung (Mini-KWK) ist im Jahr 2009 außerordentlich stark nachgefragt worden. Trotz der relativ kurzen Laufzeit haben sich zukunftsorientierte Märkte gebildet und innovative Technologien durchsetzen können.

Die starke Nachfrage hat jedoch gemeinsam mit der Parlamentsentscheidung zum Haushalt 2010 (Kürzung und teilweise Sperrung der Haushaltsmittel des BMU) dazu geführt, dass im Jahr 2010 keine weiteren Mittel mehr verfügbar sind. Schon mit den bewilligten Anträgen wird das im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative des BMU verfügbare Budget für das Jahr 2010 voll ausgeschöpft.

Für weitere Bewilligungen zu Mini-KWK-Anträgen stehen daher im Jahr 2010 leider keine Mittel zur Verfügung. Das Förderprogramm für Mini-KWK muss daher rückwirkend zum 1. August 2009 vollständig ausgesetzt werden.

Pressemitteilung des BAFA



Förderfähig ist die Installation wärmegeführter Mini-KWK-Anlagen, die:


Im Weiteren sind die folgenden Kriterien zu erfüllen, deren Nachweis anhand von Prüfstands- und Referenzemessungen erfolgen kann:


Nicht gefördert werden:


Voraussetzungen für die Gewährung des Umweltbonus Die Bonusförderung wird für Anlagen mit besonders geringen Schadstoffemissionen gewährt, die folgende Grenzwerte einhalten:

Durch Anklicken der nachfolgenden Textlinks erhalten Sie weitere Informationen über das Förderprogramm von Mini-KWK- und Mini-BHKW-Anlagen:

Einführung zur Mini-KWK-Förderung
Allgemeines zur Mini-KWK-Förderung
Mini-KWK-Fördersätze und Antragstellung